Bei ihrem Besuch bekam die Bundestagsabgeordnete der CDU/CSU-Fraktion Ronja Schmitt Einblick in ein junges Unternehmen, die SPHEREA GmbH. Diese wurde im Juli letzten Jahres ausgegliedert aus der Airbus Defence and Space. Sie entwickelt und produziert Testgeräte und Testsysteme nicht nur in der Luft- und Verteidigungstechnik, sondern auch für den Bereich Transportwesen und Industrietechnik.

„Die Mitarbeiter schätzen es, im internationalen Umfeld die eigene Firma mitzugestalten und für unsere Kunden insbesondere im Luftfahrtbereich anspruchsvolle Testgeräte zu liefern“, sagte Martin Kugelmann, Geschäftsführer der SPHEREA GmbH, beim heutigen Besuch. Die Bundestagsabgeordnete Ronja Schmitt betonte bei ihrem Besuch, dass es ihr wichtig sei, die Unternehmen und ihre Probleme kennenzulernen. Nur mit diesem Einblick sei eine Unterstützung von politischer Seite möglich. Für den Wirtschaftsstandort Ulm sei die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Wissenschaft, wie auch Forschung und Entwicklung, von enormer Bedeutung. Götz Maier, Geschäftsführer von Südwestmetall in Ulm, sagte: „Wir freuen uns, wenn Unternehmen den Tarifvertrag als Gütesiegel für gute Arbeitsbedingungen auffassen. Die SPHEREA GmbH ist ein agiler Mittelständler, wie wir hier so viele als Herz der Wirtschaft haben: Mit innovativer Technologie in der Welt erfolgreich.“

Info zur SPHEREA GmbH: Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Testgeräten und Testsystemen sowie Software und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Testgeräten / -systemen für Produkte der Luftfahrt-, der Verteidigungstechnik, des Transportwesens, der Industrietechnik und ähnlicher Gebiete.

Quelle:Ulm-news