The company SPHEREA has emerged from the Airbus Group – 25 employees in Ulm

After the handover of the filed camp in Kundus, German soldiers in north Afghanistan are only stationed at Camp Marmal. With the helicopter type NH90, injured persons were taken to a safe place. This means landings on the battlefields, on unknown terrain, perhaps under the bombardment of insurgents. The reassuring for the pilots: The ten-ton high-tech helicopter is equipped with a self-protection system. This system ejects automatically “decoys” during an attack, which distract the rockets. Ulmer engineers are responsible for the fact that this system works in case of an emergency.

Original text

Die Firma SPHEREA ist aus dem Luftfahrtkonzern Airbus hervorgegangen – 25 Mitarbeiter in Ulm

Ulm heo Masar-i Scharif vor zwei Jahren. Nach der Übergabe des Feldlagers in Kundus sind deutsche Soldaten im Norden Afghanistans nur noch im Camp Marmal stationiert. Mit dem Hubschrauber des Typs NH 90 werden Verletzte in Sicherheit gebracht. Das bedeutet Landungen auf dem Gefechtsfeld, auf unbekanntem Terrain, vielleicht unter dem Beschuss von Aufständischen. Das beruhigende für die Piloten: Der Zehn-Tonnen-Hightech-Helikopter ist mit einer Selbstschutzanlage ausgestattet, die bei einem Angriff automatisch „Täuschkörper“ ausstößt, die Raketen ablenken. Dafür, dass diese Anlage im Ernstfall auch funktioniert, ist Ulmer Ingenieurkunst verantwortlich.

Source: Schwäbische Zeitung