Loading...
Projekt Dynamischer Prüfstand 2018-06-18T15:26:28+00:00

Dynamic Test Bench

Dynamische Prüfstandlösung von SPHEREA für die Wartung der U-Bahn

Kunde

Die europäische Metropole Lille

Partner

SEREME

Projekt­beschreibung

SPHEREA hat eine Lösung entwickelt, mit deren Hilfe man Prüfungen auf Teststrecken durch einen festen Prüfstand ersetzen kann, der nur begrenzt Raum in der Werkshalle einnimmt.

Ein neuer Markt für SPHEREA: Der dynamische Prüfstand für die Wartung der Metro in Lille. Die europäische Metropole Lille hat SPHEREA Toulouse mit der Lieferung eines dynamischen Prüfstands zur Wartung der automatischen Metro der Stadt beauftragt.

Mehr lesen

Um die steigende Anzahl an Fahrgästen im Metronetz bewältigen zu können, plant der Betreiber der Metro von Lille die Verdoppelung der Zuglänge von 26 auf 52 Meter. Das wird Auswirkungen auf die äußerst aufwendigen Prüfungen nach einer Instandhaltung haben, die für die voll automatisierten Waggons erforderlich sind. Die bestehende Teststrecke wird dann nicht mehr in der Lage sein, künftig alle Prüfanforderungen zu erfüllen.

Daher erhielt SPHEREA von der Metropole Lille den Auftrag zur Lieferung eines Prüfstands, der die Prüfungen auf der Teststrecke ersetzt und nur einen Bruchteil an Platz benötigt.

Dieser Prüfstand soll einen Zug auf Gleisen simulieren und die Umsetzung aller Prüfungen, die normalerweise auf der Teststrecke durchgeführt werden, ermöglichen. Zu diesem Zweck wird der Zug auf einem Rollsteig abgestellt. Dabei werden die Bewegungen des Zugs auf den Schienen simuliert und gleichzeitig die Interaktionen mit den verschiedenen Signalsystemen des Schienennetzwerks nachgestellt.

Das System wird durch die U-Test-Simulationsumgebung überwacht und besteht aus folgenden Elementen:

  • Mechanische Simulation der Bewegung des Zugs.
  • Der Zug wird während der Prüfung von einer Steuerstation aus gelenkt, die auch das komplette Umfeld des Zugs simuliert (Schienen, Lichtsignale, virtuelle Stationen, falsche Störmeldungen und andere Züge).
  • Die Geräte sind an die elektrische Infrastruktur angeschlossen.

Zur Umsetzung dieses Projekts arbeitet SPHEREA mit SEREME zusammen, ein Unternehmen, das sich auf die Erforschung und Umsetzung von mechanischen Prüfgeräten spezialisiert hat.

Text ausblenden

Vorteile

  • Kompakte Standfläche und dadurch Einsparungen bei der Grundfläche und Infrastruktur
  • Innenraumlösung, durch verminderte Geräusch- und Schadstoffbelastung für zukunftsorientierte Städte optimiert
  • Wesentliche Wettbewerbs- und Betriebskostenvorteile im Vergleich zu herkömmlichen Prüfungen
  • Effektivere Prüfungen aufgrund der Simulation

Erfahre mehr

Fortgeschrittenes Echtzeitüberwachungssystem

gehe zu ARTS²