Götz Maier, Managing Director of Südwestmetall in Ulm, praised the company for bounding on collective agreement. This is a clear sign of the appreciation of employees. Heiko Wegert, Chairman of the Workers Council emphasized the good cooperation with the management. As a representative of the city of Ulm, Ulrich Soldner thanked SPHEREA for the long-term commitment in Ulm. A healthy mid-size company is the base for an economic success in Ulm. Jonas Pürckhauer from the IHK (Chamber of Industry and Commerce) in Ulm saw the continuous growth of SPHEREA. This confirms the good conditions for companies in Ulm.

Original text

Bereits vor zwei Jahren hat sich die SPHEREA GmbH aus dem EADS-Konzern ausgegliedert. Nun will sie mit ihrem neuen Firmensitz im Plaza Center im Ulmer Stadtteil Söflingen durchstarten.

Zur Eröffnung des neuen Gebäudes waren rund 120 internationale Gäste der Einladung gefolgt. Im Beisein von mehreren Ehrgästen der Stadt Ulm, des Landtags, des Bundestags, der Industrie- und Handelskammer sowie Südwestmetall übergab die Familie Uslu von Plaza Estates feierlich die angemieteten Flächen an die SPHEREA. Geschäftsführer Martin Kugelmann erklärte: „Die SPHEREA ist sehr froh, im Plaza Center in Ulm moderne und hochwertige Büro- und Laborflächen gefunden zu haben. Damit können wir uns als Technologieunternehmen langfristig in Ulm engagieren.“

Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Politik nahmen an den Feierlichkeiten teil

Götz Maier, Geschäftsführer der Südwestmetall in Ulm, lobte das Unternehmen dafür, dass es sich an den Tarifvertrag gebunden habe. Dies sei ein klares Zeichen für die Wertschätzung der Mitarbeiter. Die gute Zusammenarbeit mit der Unternehmensleitung betonte auch Heiko Wegert, Vorsitzender des Betriebsrats. Als Vertreter der Stadt Ulm bedankte sich Ulrich Soldner für das langfristige Engagement der SPHEREA in Ulm. Ein gesunder Mittelstand sei die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg der Stadt Ulm. Jonas Pürckhauer von der Industrie- und Handelskammer sah durch das kontinuierliche Wachstum der SPHEREA die guten Rahmen-Bedingungen für Unternehmen in Ulm bestätigt.

SPHEREA bleibt dem Standort Ulm treu

Das neue Gebäude bietet Platz für Wachstum und ein angenehmes Arbeitsumfeld. Die Infrastruktur in Söflingen ist mit vielen umliegenden Essensmöglichkeiten, Parkplätzen und Angeboten wie einer Autovermietung und umliegenden Geschäfte optimal. Auch die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist gegeben. Die Nähe zur Autobahn und dem Flughafen München spielt für die SPHEREA ebenfalls eine große Rolle. Ein weiterer Grund für die Entscheidung, in Ulm zu bleiben, spielten die Mitarbeiter. Sie sind größtenteils in Ulm angesiedelt. Auch die Nähe zur ehemaligen Airbus Defence and Space schätzt SPHEREA, ebenso wie die Zusammenarbeit mit lokalen Lieferanten, Stadt Ulm, Hochschulen und Universitäten.

Source: B4B Schwaben